Und morgen regieren wir uns selbst

von und mit Andrea Ypsilanti

Sie war die Hoffnungsträgerin der hessischen SPD und bescherte der CDU und Roland Koch bei der Landtagswahl in Hessen 2008 eine schwere Niederlage. Doch die Regierungsübernahme in Hessen scheiterte. Jetzt meldet sie sich mit einem Plädoyer für eine neue Politik zurück. Detailliert untersucht sie die Krise der meisten europäischen linken Parteien. Anhand dieser umfassenden Analyse entwickelt sie neue Ideen für die Parteien und die Demokratie der Zukunft. Unter anderem fordert sie eine Demokratisierung der Parteistrukturen. Auf dem OPEN OHR Festival gibt sie uns die Möglichkeit weitere und tiefere Einblicke in ihr Buch zu bekommen und ihre Thesen kennen zu lernen. Wir dürfen gemeinsam an ihrer Zukunftsvision der europäischen Politik teilhaben und sie als Anstoß zu weiterführenden Überlegungen, Auseinandersetzungen mit der Thematik und spannenden Diskussionen nehmen. Im Anschluss an die Lesung können die neuen Ideen gemeinsam mit der Autorin diskutiert und reflektiert werden.

Wann? [So] 13.00 Uhr | Kleines Zelt

Bild ©Moritz Müller