Staging Democracy

LICHTHOF Theater

Bürgertheaterprojekt

Ein Chor aus Hamburger Bürger*innen diagnostiziert ein um sich greifendes Demokratiemüdigkeitssyndrom. Was tun? Den richtigen Ton treffen, statt einfach Stimmung machen! Stimmbildung statt Stimmverlust! Bürger*innen ein politisches Amt zulosen, statt Berufspolitiker*innen wählen. Moment … was?
Das LICHTHOF Theater machte der Demokratie in der Spielzeit 2017/18 ein Angebot: Die Bühne wurde zum Versammlungsraum, zur Demokratie-Fabrik, in der die Bürger*innen miteinander diskutierten. Praktisch wurde das Konzept der aleatorischen Demokratie untersucht – die Auslosung von Politiker*innen auf Zeit nach dem Vorbild des alten Athens. Verantwortungsübernahme durch Zufall: das Los bestimmte ein politisches Fachgebiet, für das die Bürger*innen in Eigenarbeit nunmehr die Spezialist*innen wurden. In den Versammlungen wurde verhandelt, in demokratischen Sprechstunden die Forderungen und Ergebnisse präsentiert. Es entstand ein demokratisches Bühnenexperiment, in dem die Bürger*innen die Demokratie genauer unter die Lupe nehmen.

Altersempfehlung ab 12 Jahren

Von und mit: Marc Aisenbrey, Alida Breitag, Benjamin Burgunder, Peter Czikowski, Petra Demmin, Isabella Dieterich, Martin Elbl, Doris de Feyter, Thomas Geiger, Ulf Haase, Sönke C. Herm, Julia Herrgesell, Dagrun Hintze, Franziska Jakobi, Ahmad Kadri, Minú Köchermann, Schima Köchermann, Frank Krohn, Paul-Louis Lelièvre, Ulla Liedtke, Saskia Martinjas, Stefan Moos, Ute Radler, Monika Reinboth, Martin Schellhorn, Imme Stolzenburg, Hannelore Tennigkeit-Cordshagen, Marianne Weller, Johanna Winkler, Stefanie Wodrig, Bettina Zeuch, Ron Zimmering

Staging Democracy ist eine LICHTHOF Produktion. Gefördert von der Behörde für Kultur und Medien Hamburg, der Hamburgischen Kulturstiftung, der Körber-Stiftung und der LICHTHOF Stiftung.

www.lichthof-theater.de/

Wann? [So] 12.00 Uhr und 15.30 Uhr | Großes Zelt

Foto ©G2 Banariak