Poi- & Stab-Workshop

Workshop

„Move to improve“ lautet das Motto des Workshops der Gruppe pYr-Art. Das Spiel mit den Poi und den Stäben kommt ursprünglich von den Maori, der Ureinwohner*in- nen Neuseelands. Die Krieger*innen der Maori haben einen traditionellen Stockkampf, bei dem sie Stäbe kreisen und schwingen. Um ihre Reaktionsfähigkeit zu schulen, begannen sie mit den Poi (übersetzt: Ball) zu trainieren. Dabei schwingen die Bälle an Schnüren in kreisenden Bewegungen um den Körper. So wird nicht nur das Zusammenspiel der beiden Gehirnhälften trainiert, sondern auch der Gleichgewichtssinn, die Konzentration und die Koordination der Hände. Das Poi- und Stabdrehen ist Spiel, Tanz, Kreativität – und Faszination.

Vorkenntnisse sind nicht nötig. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt auf je 15 Personen am Samstag und 30 Personen am Sonntag. Bitte tragt Euch in die Anmeldeliste im Festivalbüro ein!

Dauer je 120 Minuten

Wann? [Sa] 12.00 und 15.00 Uhr | [So] 12.00 Uhr | Wiese an der Künstlerkasse

www.pyr-art.de