Das fliegende Klassenzimmer

Spielfilm, Deutschland, 1954, von Kurt Hoffmann, FSK: 0, 88 Minuten

Erich Kästner schuf mit seinem Buch Das fliegende Klassenzimmer 1933 einen Kinderbuchklassiker, der heute noch für viele Bestandteil ihrer Kindheit ist. Nach den Schrecken des Zweiten Weltkrieges und dem Verbot seiner Bücher hatte Kästner die Möglichkeit, sein Buch verfilmen zu lassen. Schon 1933 hatte er das Drehbuch dazu geschrieben, doch die Machtergreifung der Nationalsozialisten verhinderte die Umsetzung. Der Film von 1954 hält sich von allen Verfilmungen am genauesten an die Romanvorlage. Kästner selbst mimt den Erzähler. Der Erfolg der Geschichte liegt klar auf der Hand. Auch heute noch werden dort allgemeine Themen der Kinderwelt angesprochen: Ängste wie das Verlassenwerden, die Suche nach Anerkennung durch Freund*innen und Familie sowie Armut, die die Teilhabe an der Gemeinschaft einschränken kann. Das alles ist in eine Kinderwelt in einem Internat eingebettet – hier wird den eigenen Problemen Freundschaft und Zusammenhalt trotz aller Unterschiede entgegensetzt.

Wann? [Sa] 13.00 Uhr | Filmkeller

 

 

Foto ©MFA Film