HOME OHR

Der Stream zum HOME OHR vom 1.6. ist auch weiterhin verfügbar!

Pfingsten ist nun vorüber, doch leider hat dieses Jahr die Zitadelle ein ungewohnt leeres Bild abgegeben. Statt wie in den letzten über 40 Jahren sind diesmal keine Künstler*innen vor einem dicht gedrängten Publikum aufgetreten, haben Zuschauer*innen nicht wie gewohnt mit Podienteilnehmer*innen diskutiert, sich in lange Schlangen an den Kassen oder am Festivalbüro eingereiht oder sich die Seele aus dem Leib getanzt. 

Doch was wäre das OPEN OHR Festival, wenn wir einfach klein beigegeben hätten? Also haben wir versucht, das Beste aus der Situation zu machen und haben uns ein paar Aktionen zum Mitmachen ausgedacht. Deswegen haben wir uns über die Möglichkeit, mit der Halle 45 ein kleines Alternativprogramm anzubieten, sehr gefreut und haben am Pfingstmontag, dem 1.6., einen qualitativ hochwertigen Livestream angeboten. Dort konntet Ihr zwischen 16 Uhr und 21 Uhr nicht nur Bands spielen sehen, sondern konntet Euch auch über Interviews mit Initiativen und Vereinen und eine Podiumsdiskussion mit unserem Festivalthema Keinraumwohnung auseinandersetzen. Und dank einer Live-Kommentarfunktion konntet Ihr auch mitdiskutieren, Fragen stellen und teilnehmen. Der Livestream wurde über https://h45.tv/title/open-home-ohr übertragen und ist dort auch nach dem 1.6. weiter verfügbar. Wenn Ihr den Livestream verpasst habt, seid Ihr also herzlich dazu eingeladen, Euch das Programm noch im Nachhinein anzuschauen.

Das komplette Programm wird durch Spenden der Zuschauer*innen finanziert, alle mitwirkenden Personen traten ohne feste Gage auf. Uns und den Verantwortlichen von der Halle 45 war von Anfang an wichtig, dass neben einem tollen Programm auch die mitwirkenden Künstler*innen und Referent*innen unterstützt werden. Gleichzeitig möchten wir niemanden durch einen obligatorischen Beitrag ausschließen. Die Spenden werden gedrittelt aufgeteilt: ein Drittel geht an die Technik, ein Drittel an die Auftretenden und ein Drittel dient der Kostendeckung für die Halle 45. Die einzelnen Möglichkeiten zur Spende werden auf der Seite des Livestreams angegeben. Schaltet also zahlreich zu, bringt Euch ein und unterstützt mit einer Spende! Wir freuen uns auf Euch! Und vielen Dank an alle, die live zugeschaut und kommentiert haben!

Das vollständige Programm findet Ihr weiter unten.

Freut Euch auf:

K'Daanso & The RaggLyf Family, Katharina Binz, MdL (Bündnis 90/DIE GRÜNEN), Prof. Dr. Gerhard Trabert (1. Vorstandsvorsitzender Armut und Gesundheit e. V.), Daniel Beutler (Auszubildender, ehemals wohnsitzlos), Vielleicht Emma, Queer im Quartier, Upstairs, Felizia Schug und Jacky Schauer (Redakteur*innen der OPEN OHR Nachrichten), Karl Schlieker (1. Vorstandsvorsitzender des Open Ohr Vereins), u. v. m.

 

Das Programm im Überblick:

  • 16.00 Uhr: Begrüßung und Einführung
  • 16:20 Uhr: die Open Ohr Nachrichten interviewen Queer im Quartier und Upstairs
  • 17.00 Uhr: Vielleicht Emma
  • 17.30 Uhr: Podiendiskussion "Ohne Dach über dem Kopf - wohnungslos in Deutschland" mit Prof. Dr. Gerhard Trabert, Katharina Binz, MdL (Bündnis 90/DIE GRÜNEN), Damiel Beutler, Karl Schlieker (Moderation)
  • 18.30 Uhr: Vorstellung des Open Ohr Vereins durch Karl Schlieker
  • 18.40 Uhr: Vielleicht Emma
  • 19.15 Uhr: die Open Ohr Nachrichten interviewen Lea Höltge, Philip Iffland und Marcus Hansen von der OPEN OHR-Projektgruppe
  • 19.40 Uhr: K'Daanso & The RaggLyf Family
  • 20.40 Uhr: Verabschiedung

Bericht von SWR Aktuell

Artikel in der Main-Spitze (online)

Artikel in der Allgemeinen Zeitung (online)

Artikel in der Allgemeinen Zeitung (Print-Ausgabe)

Artikel im Wiesbadener Kurier (online)