. .
  Kontakt   FAQ   Links   Impressum 
OpenOhr

Zelten auf dem OPEN OHR Festival

Aktuelle Info: Der Vorverkauf für die Zeltplatztickets und die Parkkarten hat begonnen. 

Um Euch auch weiterhin Übernachtungsmöglichkeiten in unmittelbarer Nähe zum Festivalgelände anbieten zu können und aufgrund mangelnder eigener Kapazitäten betreibt weiterhin ein externer Anbieter die Zeltplätze und führt den Vorverkauf der Zeltplatztickets und der Parkkarten für Campingbusse durch.

Wir bitten Euch, die Infos und Regeln sowie die Hinweise zum Vorverkauf von Zeltplatztickets, die wir hier aufgeführt haben, zu lesen und bedanken uns für Euer Verständnis.

Allgemeines

Die Zeltplätze stehen ausschließlich nur Besucher mit einem gültigen OPEN OHR Dauerkarten-Bändchen zur Verfügung. Gäste mit Tageskarte haben keinen Zutritt zu den Zeltplätzen!

Die folgenden beiden Zeltbereiche werden angeboten:

1.) Zeltplätze an der Windmühlenstraße in der Grünanlage Drususwall
Gezeltet wird hier in einer Grünanlage mitten im Stadtgebiet von Mainz. Auf Wiesen können hier ca. 1.700 Zelte aufgebaut werden. Max. 3.000 Besucher können die Zeltplätze, die durch Bauzäune ausgewiesen sind, nutzen. Auf dem Hauptweg, der durch das Gelände führt, können einige wenige Campingbusse abgestellt werden.
Ein „Familienbereich“ ist hier ebenfalls ausgewiesen. Diese ruhigere Zone befindet sich auf der linken Zeltplatzseite (wenn man vom Festivalgelände kommt) im hinteren Teil in Richtung der Straße am Drususwall. Dort ist wieder ein Sanitärbereich eingerichtet.

2.) Wohnmobilplatz auf dem Sandplatz an der Zitadelle
Der Sandplatz liegt direkt am Zugang zum Festivalgelände. Ca. 80 Campingbusse können hier abgestellt werden. Der Aufbau von Zelten ist hier nicht gestattet.

Campingbusse: Als Campingbusse zählen alle Fahrzeuge, die genauso vielen Personen fixe Schlafplätze bieten, wie in dem Fahrzeug mitfahren (also die klassischen Wohnmobile, Caravans, ausgebaute Busse, wenn feste Schlafplätze eingebaut sind). Je Campingbus ist ein Vorzelt erlaubt.

Duschen/Toiletten: Auf den Zeltplätzen und auf dem Sandplatz stehen Duschcontainer und Toilettencontainer für Frauen und Männer und teilweise Toilettenkabinen zur Verfügung, die 3-4 x täglich gereinigt werden. Die NutzerInnen tragen für die Sauberkeit Mitverantwortung.

Strom gibt es weder auf den Zeltplätzen noch auf dem Wohnmobilplatz.

Zelten von Minderjährigen während des Festivals

Minderjährige, die ohne Begleitung der Eltern oder eines Personensorgeberechtigten während des Festivals zelten möchten, müssen eine Einverständniserklärung der Eltern, die eine erziehungsbeauftragte Person bestimmen, vorlegen.
Die Einverständniserklärung als Download!

Wichtige Regeln und Verbote

Grillen und Kochen: Zur Sicherheit aller Zeltplatzbesucher sind offene Feuer sowie die Benutzung von Fackeln auf dem gesamten Gelände strengstens untersagt. Das Grillen ist lediglich mit Holz- oder Grillkohle in geschlossenen Grillschalen erlaubt, sofern diese nicht direkt auf dem Boden stehen. Achtet bitte darauf, dass ein ausreichender Abstand zu den anliegenden Zelten eingehalten wird. Flüssige Grillanzünder dürfen nicht verwendet werden.
Das Kochen mittels funktionsfähigen Gaskochern mit kleinen (Einweg-) Gaskartuschen ist nur im Freien gestattet. Die maximale Größe der Kartuschen ist die gebräuchliche von CampinGaz (nur kleine Kartuschen bis max. 450 g bzw. 810 ml Inhalt; keine großen wiederfüllbaren 1,8 kg-Gasflaschen oder mehr). Bitte nicht im Zelt kochen!
An den Eingängen der Zeltplätze und im „Personalzelt“ stehen Feuerlöscher zur Verfügung. Wir behalten uns das Recht vor, diese Erlaubnis zu widerrufen, wenn eine Gefährdung für Leib und Leben besteht.
Das Mitbringen von Gasflaschen und Benzinkanistern ist nicht gestattet!

Gasanlagen in Campingbussen: Falls in euren Fahrzeugen eine Gasanlage vorhanden ist, seid Ihr verpflichtet, eine gültige Gasprüfung vorzulegen. Falls ihr nicht im Besitz einer gültigen Gasprüf-Plakette bzw. einer gültigen Prüfbescheinigung seid, muss das Fahrzeug den Zeltplatz verlassen. Es finden Kontrollen statt.

Lärm: Da die Zeltplätze im Wohngebiet liegen, bitten wir um Rücksichtnahme auf die Anwohner. Zwischen 22:00 Uhr und 8:00 Uhr ist laute Musik oder Singen nicht erlaubt. Das Zeltplatzpersonal ist berechtigt, bei Missachtung Platzverweise auszusprechen. Ab 0.00 Uhr kann innerhalb der Zitadelle auf der Hauptwiese musiziert werden.

Nicht erlaubt sind:

- Wohnungseinrichtungen wie Sofas, Sessel, Baumaterial und Sperrmüll
- Stromgeneratoren oder benzinbetriebene Stromaggregate,
  Autobatterien (außerhalb der Fahrzeuge), Musikanlagen und
  Megaphone
- Gasflaschen und Benzinkanister, flüssige Grillanzünder
- Fackeln
- Einkaufswagen
- Hunde
- Partyzelte
- Pavillons (außer für Gruppen ab 3 Zelten)

Wir weisen daraufhin, dass Ihr Gegenstände, die Ihr unerlaubter Weise mit auf die Zeltplätze bringt, umgehend eigenständig zu beseitigen habt.
Das Zeltplatzpersonal wird aus Haftungs- und Sicherheitsgründen keine Gegenstände für Euch während des Festivals aufbewahren.
Bei Missachtung der Verbotsliste kann ein Verweis vom Zeltplatz erfolgen.

Sicherheitskonzept: An den Eingängen zu den Zeltplätzen und zum Sandplatz erhaltet Ihr Informationen, wie Ihr Euch in einer Gefahrensituationen und einer eventuell notwendigen Evakuierung zu verhalten habt.
Zur eigenen Sicherheit bitten wir Euch, die Infos sorgfältig durchzulesen und bei einem Notfall die Anweisungen des Ordnungspersonals zu beachten.

Öffnungszeiten Zeltplätze: Die Zeltplätze an der Windmühlenstraße in der Grünanlage Drususwall und der Wohnmobilplatz auf dem Sandplatz öffnen beide am Freitag um 11:00 Uhr. Die Zeltplätze und der Sandplatz stehen Euch bis Montag max. 20:00 Uhr zur Verfügung.

Öffnungszeiten Kassen: Die Kassen an den Zeltplätzen und am Sandplatz öffnen um 11.00 Uhr! Das Kassenpersonal legt den Gästen vor Ort die Bändchen an.

Parkplätze: Das Abstellen von Fahrzeugen (außer Campingbussen mit fest eingebauten Betten) auf den Zeltplätzen ist nicht möglich. Die Parkmöglichkeiten für Kraftfahrzeuge rund um die Zitadelle sind sehr begrenzt.
Bitte nutzt nach Möglichkeit zur Anreise den ÖPNV. Die Vorverkaufskarte sowie die Dauerkarten-Bändchen sind als Fahrkarte auf allen nicht zuschlagspflichtigen Verkehrsmitteln (in Zügen in der 2. Klasse) im RMV-Tarifgebiet 65 (Verkehrsverbund Mainz-Wiesbaden) sowie im RNN gültig.
Parkmöglichkeiten gibt es im Parkhaus Römisches Theater.

Alternative Übernachtungsmöglichkeiten: Bitte denkt daran, dass wir nur begrenzt Möglichkeiten zum Zelten haben. Wir empfehlen daher den Vorverkauf. Wenn der Zuspruch so hoch wie in den letzten Jahren ist, müssen sicher einige auf die umliegenden offiziellen Campingplätze oder in die Jugendherberge ausweichen. Hier findet Ihr die Adresse des Campingplatzes Maaraue und der Jugendherberge in Mainz.

Zeltplatzgebühr

Die Kosten für die Nutzung der Zeltplätze an der Windmühlenstraße sowie für den Wohnmobilplatz auf dem Sandplatz sind unterschiedlich. Bitte beachtet daher folgende Hinweise:

Grundsätzlich braucht man für beide Plätze ein OPEN OHR Dauerbändchen. Dieses kann man sowohl im Vorverkauf (Infos hier) oder an der Tageskasse erwerben. Gäste mit Tageskarte haben keinen Zutritt zu den Zeltplätzen!

Zeltplätze Windmühlenstraße in der Grünanlage Drususwall:
Jeder Gast benötigt ein Zeltplatzticket. Dieses kostet pro Person 15,- EUR. Beim Erwerb des Zeltplatztickets hat man gleichzeitig eine Müllpfandmarke im Wert von 2,- EUR gezahlt.

Ein Campingbus auf dem Zeltplatz kostet zusätzlich 3,- EUR.

Wohnmobilplatz auf dem Sandplatz
Da der Wohnmobilplatz auf dem Sandplatz gleichzeitig Zugang zum Festivalgelände ist, also auch von Gästen benutzt wird, die nicht übernachten wollen, kann hier kein Ticketverkauf pro Besucher erfolgen. Ihr braucht also kein Zeltplatzticket.

Pro Campingbus, unabhängig von der Anzahl der Personen, die in diesem übernachten, beträgt die Gebühr 30,- EUR. In diesem Betrag hat man gleichzeitig zwei Müllpfandmarken zum Preis von je 2,- EUR gezahlt.
Dieses Parkticket muss im Vorverkauf erworben werden! Das Aufstellen von Zelten ist nicht gestattet.

Presse/Gäste/Mitwirkende-Karten: Wer im Besitz einer Presse/Gäste/Mitwirkenden-Karte ist, muss ebenfalls ein Zeltplatzticket käuflich erwerben.

Vorverkauf der Zeltplatztickets und der Parkkarten für Campingbusse

Da die Zeltplätze ein externer Anbieter betreibt, erfolgt der Vorverkauf der Zeltplatztickets und der Parkkarten unabhängig vom Vorverkauf für die Dauerkarten.
Aktuelle Info: Der Vorverkauf für die Zeltplatztickets und die Parkkarten ist noch nicht angelaufen. Wir bitten noch um etwas Geduld!!

Zeltplatztickets
Wir empfehlen den Vorverkauf der Zeltplatztickets. Die Zeltplatztickets werden euch zugeschickt. Anfallende Gebühren sind bereits in den o. a. Kosten enthalten. Es gibt nur wenige Restkarten an den Tageskassen.

Parkkarten für Campingbusse
Die Parkkarten für Campingbusse, sowohl für den Zeltplatz in der Grünanlage als auch für den Sandplatz, müssen im Vorfeld erworben werden. Bei der Anmeldung müsst Ihr das KFZ-Kennzeichen, Typ und Busgröße sowie Infos zu einer Gasanlage angeben. Die Parkkarte bekommt Ihr vor dem Festival zugeschickt und ist vor der Zufahrt zum Zeltplatzgelände bzw. zum Sandplatz von Innen an der Windschutzscheibe anzubringen.

Anspruch auf Zeltplatz bzw. Parkkarte

Ein Anspruch auf einen Zeltplatz bzw. auf eine Parkkarte für euren Campingbus besteht weder im Vorverkauf noch an der Tageskasse.

Zufahrt am Freitag

Bezüglich der Zufahrt am Freitag zu den Zeltplätzen und dem Sandplatz gibt es in diesem Jahr folgende Regelung:
Die Windmühlenstraße, von der man auf die Zeltplätze und den Sandplatz fahren kann, ist ab Freitagmorgen, 9:00 Uhr stadteinwärts ab der Kreuzung Freiligrathstraße/Am Fort Elisabeth komplett gesperrt. Das Befahren der Straße ist nur stadtauswärts in eine Richtung erlaubt (Einbahnstraßenregelung). Die Zufahrt zu der Straße ist nur über den Eisgrubweg möglich.

Wenn man auf der für den Durchgangsverkehr gesperrten Straße Windmühlenstraße (ab Eisgrubweg) den Berg hinauffährt, dienen die beiden rechten Fahrspuren (zwei Spuren) als Aufstellfläche zum vorübergehenden Abstellen der Fahrzeuge, bis die Zeltplätze und der Sandplatz um 11.00 Uhr öffnen. Die ganz linke Fahrspur muss als Fahrspur für den Anliegerverkehr und den ÖPNV freigehalten werden.

Bei Missachtung sind wir gezwungen, Fahrzeuge abschleppen zu lassen!!!!

Da die Windmühlenstraße eine Hauptverkehrsstraße in die Mainzer Innenstadt ist, bitten wir Euch, nicht vor 10.00 Uhr anzureisen und die Straße bis zur Sperrung komplett freizuhalten!!!!
Ab 13.00 Uhr ist die Straße wieder in beiden Richtungen für den ÖPNV und den Anliegerverkehr befahrbar!